Zum Inhalt wechseln

Daten clever nutzen – die Zukunft der Mobilität

Technology

14 November 2022 - 3 Minuten lesen

V01 2758 Blog Connected Cars 416X300
Susanne Hohenstein-Kluka Content Marketing Specialist

Susanne kümmert sich um den deutschen Content bei Objectivity, übersetzt Firmeninhalte wie Webtexte, Artikel und eBooks und schreibt Artikel über Technologie-Trends und praktische Ratgeber. Privat verbringt sie am liebsten ihre Freizeit in der Natur, spielt Tennis oder geht auf Rockkonzerte.

Alle Beiträge von Susanne anzeigen

1394 DE Resources Thumbs

Teilen

Die Menge an Daten, die von der digitalen Wirtschaft generiert werden, können eine Fülle von Ideen für das Unternehmenswachstum liefern. Daten können genutzt werden, um Innovationen voranzutreiben und neue Geschäftsmodelle, Produkte und Dienstleistungen mit einem sicheren Mehrwert zu generieren.  

Auch herstellende und fertigende Unternehmen müssen neue digitale Produkte und Innovationen entwickeln, um den Anforderungen der Kunden gerecht zu werden, ihren Service zu optimieren und somit Umsatz und Gewinn zu steigern. Viele der Verbraucher sind bereit digitale Produkte und Dienstleistungen zu nutzen und dafür zu bezahlen, denn diese Produkte stehen dem physischen Produkt in nichts mehr nach. Besonders interessant ist das Nutzen der Daten im Bereich der Automobilindustrie, welches noch viel Potenzial aufweist.  

Connected Cars 

Vollausgestattete Connected Cars sind mit über 100 Sensoren versehen, die einiges an Funktionen übernehmen. Sie messen Geschwindigkeit, Temperatur, Druckverhältnisse, Vibrationen, Abstände und vieles mehr. Das Connected Car kann auf Dienste zugreifen, die es mit Echtzeitinformationen versorgen, aber es sendet auch enorme Mengen an Daten. Laut einer McKinsey-Untersuchung erzeugen Connected Cars bis zu 25 Gigabyte pro Stunde. Aber wie sollten diese Daten gespeichert werden? Wie können sie später effektiv zur Weiterverarbeitung genutzt werden?  

Eine strategische Geschäftseinheit eines multinationalen Automobilherstellers, geschaffen, um solche Daten aus vernetzten Autos sinnvoll zu nutzen, war auf der Suche nach einem Technologiepartner, um genau diese Fragen beantwortet zu bekommen. Es galt außerdem einige Ideen für einen optimierten Connected Service aufzuarbeiten und Business Anforderung in technisches Design zu übersetzen.  

Ausgezeichnet mit dem Global Supplier Award 2022 

Dank des Global Supplier Awards 2022, den Objectivity erhielt und des breiten technologischen Wissens, aber auch detaillierten Know-how über Daten und Datenplattformen, wurde Objectivity für diese Rolle auserwählt. 

Zuerst galt es sich um den Datenspeicher zu kümmern. Es wurde entschieden die wertvollen Daten von vernetzten Fahrzeugen in einem AWS Data Lake für die zukünftige Verwendung zu speichern und einen einfachen, aber sicheren Zugriff zu gewährleisten. 

Prüfsystem und Web-Anwendung für einen proaktiven Customer Support 

Auch die Idee eines Geschäftsportals wurde realisiert, welches den Allianzpartnern des Automobilherstellers ermöglicht, Kunden besser zu betreuen. Zu den Anforderungen an dieses Portal gehörte die einfache und automatisierte Verwaltung von Kundenanfragen, Bereitstellung von Customer Application Support, Durchführung von Systemaktualisierungen und Unterstützung bei Fahrzeugwarnungen und Inspektionserinnerungen.  

Dem Kunden wurde ein einfaches digitales Erlebnis geliefert, was erlaubt Kundenanfragen proaktiv und reaktiv zu unterstützen und zu beantworten. Zu diesem Projekt gehört auch ein Prüfsystem – ein zentralisiertes System zur Überwachung der vernetzten Fahrzeuge, um proaktiv Kunden über verschiedenste Ereignisse und Verhalten des Fahrzeugs zu informieren. Die Anwendung wurde innerhalb von nur 3 Monaten, von der Vision bis zum Rollout, geliefert - trotz des komplexen Kundenumfelds und Händlernetzwerks. 

Die Geschäftseinheit des Automobilherstellers hat mit Objectivity einen sehr zuverlässigen und kompetenten Technologiepartner gewonnen, der Ressourcen mit Fähigkeiten bereitstellen kann, die auf verschiedene Bereiche der IT-Landschaft angewendet werden können.  

Ein Blick in die Zukunft 

Techkonzerne sind die neuen Wettbewerber in der Automobilindustrie und dies verspricht eine grundlegende Veränderung der Branche. Wer sich heute noch auf den Bau und Vertrieb von Fahrzeugen fokussiert, wird zukünftig eher an ein strategisches Setting zur Bereitstellung von Mobilität denken müssen. 

Software und IT-Lösungen in Verbindung mit Daten werden auch beim autonomen Fahren eine wichtige Rolle spielen. Das Auto wird sich idealerweise per Mobilfunk oder WLAN mit anderen Fahrzeugen und Datenquellen austauschen, um Hindernisse frühzeitig zu erkennen und den optimalen Verkehrsfluss zu berechnen.  

Die untenstehende Statistik bildet eine Prognose des weltweiten Marktvolumens für den Connected Service von Fahrzeugen in den Jahren 2018 bis 2030 ab. 

 

Abbildung: Statista 2022 

 

Zusammenfassung 

Laut einer Studie von Deloitte sind trotz Datenschutzbedenken 64% der Generation Y bereit, personenbezogene Daten an Unternehmen weiterzugeben, wenn sie dafür eine entsprechende Gegenleistung z. B. eine bessere Betreuung durch den Automobilhersteller erhalten. Durch die von Objectivity gelieferten skalierbaren cloudbasierten Lösungen, können Kunden effektiver betreut werden. Prozesse des Customer Service Supports können automatisiert und optimiert werden. Ein Prüfsystem funktioniert wie ein proaktiver Gesundheitscheck für vernetzte Fahrzeuge und kann Probleme noch vor der Anzeige der Warnleuchte entdecken. Somit können Mitarbeiter direkt reagieren und den Fahrzeugbesitzer über verschiedenste Situationen informieren oder sogar vor Schäden warnen.  

Wie der Blick in die Zukunft zeigt, werden datenverarbeitende IT-Lösungen immer stärker in den Fokus rücken, um dem Wandel und den Anforderungen der Fahrzeugkäufer gerecht zu werden.  

Daher ist die Zusammenarbeit mit einem zuverlässigen Technologiepartner unumgänglich, um die zukünftigen Ziele zu erreichen. Dieser wird in der Lage sein eine umfassende Lösung zum Sammeln und Speichern der Daten für die weitere Optimierung der Herstellungsprozesse und für einen proaktiven Customer Support zu erstellen. 

1394 DE Resources Thumbs
Susanne Hohenstein-Kluka Content Marketing Specialist

Susanne kümmert sich um den deutschen Content bei Objectivity, übersetzt Firmeninhalte wie Webtexte, Artikel und eBooks und schreibt Artikel über Technologie-Trends und praktische Ratgeber. Privat verbringt sie am liebsten ihre Freizeit in der Natur, spielt Tennis oder geht auf Rockkonzerte.

Alle Beiträge von Susanne anzeigen

Was Sie noch interesieren könnte

Kontakt

Starten Sie Ihr Projekt mit Objectivity

CTA Pattern - Contact - Middle

Wir verwenden erforderliche Cookies für die Funktionalität unserer Webseite, sowie optionale Cookies zur Analyse, Leistung und/oder für Marketingzwecke. Das Sammeln und Berichten von Information durch optionale Cookies hilft uns dabei unsere Website zu verbessern und Ihnen Informationen über uns und unser Angebot zukommen zu lassen. Weitere Informationen und das Aussetzen von Cookies, finden Sie in unseren Cookie-Einstellungen.