Zum Inhalt wechseln

Erstellen von Customer Engagement Applications in Low-Code

Business

20 Juli 2021 - 6 Minuten lesen

1733 Lowcode Blog Post Building Customer Engagement Applications 416X300
Dorota Szul Low Code Practice Leader
Alle Beiträge von Dorota anzeigen

1394 DE Resources Thumbs

Teilen

Inhaltsverzeichnis

  1. Innovation ermöglichen
  2. Warum Low-Code?
  3. Zusammenfassung

Die Fragen, die ich am häufigsten von unseren Kunden, welche Low-Code in Betracht ziehen, gestellt bekomme sind: „Was sind die Einschränkungen von Low-Code-Plattformen?“ und „Ist diese Technologie in der Lage Kundenbindungsanwendungen zu entwickeln?“ Und ich muss zugeben, dies sind durchaus verständliche Bedenken. Da wir wissen, dass die Idee hinter Low-Code darin besteht, Anwendungen aus vordefinierten Komponenten zu erstellen, neigen wir dazu uns altmodische Bildschirme mit begrenzten Interaktionsmöglichkeiten vorzustellen. Stimmt das also, oder ist das nur ein Mythos? Können wir Low-Code verwenden, um schöne, intuitive, interaktive Lösungen zu entwickeln, welche die Kundenzufriedenheit erhöhen und die Loyalität der Benutzer gewinnen?

Innovation ermöglichen

Bei einem Projekt für einen unserer Kunden standen wir vor der gleichen Frage. Unsere Low-Code-Plattform der Wahl für dieses Projekt ist Mendix. Natürlich wissen wir, wie man Mendix-Anwendungen sowohl im Web als auch im mobilen Ansatz gestaltet. Wir haben ein internes Team von UX-Spezialisten, die uns beim Aufbau fehlerfreier grafischer Oberflächen helfen, sowie UI-Entwickler, die sich auf deren Umsetzung spezialisiert haben – dennoch erwiesen sich die Anforderungen als herausfordernd. Wir wurden gebeten eine Beratungsplattform aufzubauen, die die Vorbereitung, Verwaltung und Analyse der Ergebnisse einer kompletten Beratung ermöglicht. Dies sollte bestimmten Unternehmenstypen angeboten werden: von mittelständischen bis großen Unternehmen.

Die Pandemie zwang das Unternehmen, seine Aktivitäten aus der Ferne auszuführen, aber die neue Lösung sollte den Ist-Prozess online verlagern und gleichzeitig auch die Benutzererfahrung auf ein neues Level bringen. Die Plattform sollte als Ergänzung zum außergewöhnlichen Serviceniveau unseres internationalen Unternehmensberaters dienen. Die Lösung musste die Durchführung von Remote-Workshops in Echtzeit, Online-Brainstorming-Sitzungen und Team-Aktivitäten unterstützen. Und wir mussten bedenken, dass es Dutzende von Benutzern aufnehmen sollte und die Workshops zeitweise parallel ablaufen. Wir sind auch davon ausgegangen, dass das Datenvolumen mit der Zeit deutlich ansteigen wird. Und natürlich musste das System eine schöne und benutzerfreundliche Oberfläche aufzeigen. Ein Kinderspiel!

Wir begannen mit einem Prototyp, der aus sofort einsatzbereiten Mendix-Komponenten gebaut wurde. Wir haben die Komponenten so gestaltet, dass sie reale Werkzeuge wie ein Whiteboard mit Haftnotizen genau widerspiegeln. Die Echtzeit-Interaktionen beschränkten sich auf die ausgewählten Team-Aktivitäten. Die erste Version des Prototypen wurde in nur 3 Wochen veröffentlicht und ermöglichte es uns, die Idee mit Endbenutzern zu validieren und die User Journey zu verbessern. Im nächsten Schritt haben wir zwei Mendix-Funktionen durch maßgeschneiderte Komponenten ersetzt, um die Skalierbarkeit und Flexibilität der Lösung zu unterstützen. Um die Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Team und in Echtzeit zu erweitern, haben wir die Lösung in Firebase integriert (ein Toolset, das gebrauchsfertige Dienste bereitstellt, welche die Entwicklung von Web- und mobilen Apps erleichtern). Wir haben neue Funktionen entwickelt, aber auch die Navigation verbessert, QuickInfos und ein Referenzwörterbuch hinzugefügt. Schließlich haben wir einige Zeit damit verbracht, das Erscheinungsbild aufzupolieren, um den modernen, dynamischen und professionellen Charakter des Unternehmens widerzuspiegeln.

Bisher mag dies wie ein ideales Projekt klingen, obwohl es in Wirklichkeit seine ganz eigenen Herausforderungen mit sich brachte. Wir standen unter Zeitdruck – die ersten Beratungsworkshops waren bereits geplant. Darüber hinaus entwickelten wir ein wirklich innovatives Produkt für unseren Kunden, der mit der Lösung zum Trendsetter in seinem Marktsegment werden wollte. Einige der Konzepte mussten validiert werden, bevor sie veröffentlicht werden konnten. Einige der von uns gebauten Screens erwiesen sich als zu komplex. Bestimmte Anforderungen kamen in letzter Minute. Aber dank der bemerkenswerten Geschwindigkeit der Low-Code-Entwicklung und eines agilen Entwicklungsansatzes konnten wir das System verfeinern und erweitern, um eine bessere Lösung zu finden. Und wir haben es geschafft, alles vor Ablauf der Frist zu erledigen.

Das finale Produkt wurde in etwa 6 Monaten geschaffen und enthält:

  • Eine Umgebung für die Durchführung von Online-Workshops mit vordefinierten, anpassbaren Gruppenübungen,
  • anpassbare Kundenbefragungen,
  • eine Online-Akademie mit multimedialen Schulungsmaterialien,
  • eine grafische, interaktive Darstellung der Ergebnisse,
  • lizenzierte Benutzerregistrierung und Zugriffsverwaltung,
  • ein Administrationsbereich, der die Konfiguration von Plattformfunktionen ermöglicht.

Bis heute hat das System bereits über 80 Workshops unterstützt, in denen bereits über 600 Kundenideen analysiert wurden.

Warum Low-Code?

Was sind also einige der wichtigsten Herausforderungen bei der Entwicklung von Anwendungen zur Kundenbindung? Wie können diese mit Low-Code angesprochen werden?

Exzeptionelles Design

Kundenorientierte Anwendungen sind das Schaufenster eines Unternehmens, daher ist es selbstverständlich, dass sie professionell aussehen und nahtlos auf verschiedenen Geräten funktionieren sollten. Aber es geht um mehr. Ein perfektes Produktdesign muss Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit berücksichtigen; es sollte die Marke des Unternehmens widerspiegeln und auf die Zielgruppe der Kunden abgestimmt sein. In Mendix können wir ein einfaches, dediziertes Tool („Appearance“) oder die leistungsfähigeren SASS-Stylesheets (SCSS) verwenden. Eine professionell gestaltete Mendix-Web- oder Mobilanwendung ist nicht von Anwendungen zu unterscheiden, die mit dem traditionellen Ansatz entwickelt wurden. Die Bibliothek der gebrauchsfertigen Komponenten von Mendix ist umfangreich und erweiterbar, dennoch wird das Endprodukt die Entscheidungen der Entwickler widerspiegeln. Alles kann auf unterschiedliche Weise gemacht werden. Die typischsten Screens können in wenigen Minuten automatisch generiert oder aus größeren Blöcken. Z. B. kann aus kleineren Teilen die Ansicht für Kunden erstellt werden, wodurch ihrem Verhalten und Aussehen mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden, kann jedoch mit deutlich weniger Aufwand als bei der herkömmlichen Entwicklung. Während mit sofort einsatzbereiten Komponenten viel erreicht werden kann, können kundenspezifische Komponenten erforderlich sein, wenn bestimmte Verhaltens- oder Leistungsanforderungen entscheidend sind.

Optimierte User Journey

Dieser Aspekt ist unglaublich wichtig. Interne Benutzer können in der Verwendung bestimmter Tools geschult werden, Kunden benötigen jedoch eine detaillierte Anleitung zur gesamten User Story. Denn am Ende des Tages wird eine nicht intuitive Lösung einfach nicht verwendet. Es liegt in der Verantwortung der UX-Spezialisten und Business-Analysten, außergewöhnliche User Journeys zu entwerfen – die dafür verwendeten Techniken sind für Low-Code die gleichen wie für andere Technologien. Aber es gibt gute Nachrichten! Auch wenn die erste Version der Lösung noch nicht perfekt war, geht bei der Implementierung wahrscheinlich deutlich weniger Zeit verloren, als wenn sie mit dem traditionellen Ansatz entwickelt worden wäre.

Kommunikation

Die Grundlage von Anwendungen zur Kundenbindung ist die Kommunikation und einer der häufigsten Gründe, warum Benutzer eine App öffnen. Vor allem während der Pandemie, wenn die persönliche Kommunikation schwieriger ist. Chat, Sprach- oder Videoverbindungen, Trouble Ticketing, Zusammenarbeit in Echtzeit, Integration mit sozialen Medien sind nur Beispiele für Funktionen, die Ihre Lösung attraktiver machen. Es gibt viele Standardtools, die die Kommunikation unterstützen können, daher lohnt es sich, eine Integration in einige von ihnen in Betracht zu ziehen. Alles braucht ein bisschen Zeit und Mühe, selbst Low-Code, also macht es vielleicht keinen Sinn, das Rad neu zu erfinden.

Anpassungsmöglichkeiten

Individualisierung ist heute der neue Standard. Wir sind anders, haben andere Gewohnheiten und Wünsche und erwarten, dass sich unsere Tools an unsere Bedürfnisse anpassen. Kann eine Mendix-Anwendung Nutzern die Möglichkeit geben, ihre Ansichten anzupassen, ihr eigenes Dashboard zu erstellen und ihre Einstellungen zu speichern? Natürlich kann es das. Die Features brauchen vielleicht ein bisschen Aufmerksamkeit, aber die Entwicklung im Allgemeinen wird immer noch viel schneller sein.

Skalierbarkeit

Wir können die Anzahl der internen Nutzer leicht schätzen und haben gleichzeitig die Kontrolle darüber, wie viele von ihnen das System wie oft und wann verwenden. Bei Kunden sieht das anders aus. Das Letzte, was wir wollen ist, dass unsere technische Lösung das Unternehmenswachstum behindert, indem sie die Anzahl der aktiven Kunden begrenzt. Wenn wir uns also für eine Low-Code-Plattform entscheiden, sollten wir ihre Skalierungsoptionen bewerten. Eine Mendix-Anwendung kann in der Mendix Cloud, anderen Clouds oder vor Ort gehostet werden. In Bezug auf die Mendix Cloud können die Mendix-Laufzeitinstanzen horizontal durch Hinzufügen weiterer Instanzen und vertikal durch Hinzufügen von mehr Speicher für jede Instanz skaliert werden. Die Skalierungsfunktionen befreien das Bereitstellungsteam jedoch nicht davon, eine zweckdienliche Lösung entwerfen und implementieren zu müssen.

Zusammenfassung

Es ist keine leichte Aufgabe eine kundenorientierte Anwendung zu entwickeln, die auf Kundenbindung abzielt und ein Unternehmen oder eine Organisation am besten repräsentiert. Der Schlüssel liegt darin, zu verstehen, was zu beachten ist, und zu erkennen, dass selbst bei Low-Code solide Design- und Engineering-Praktiken von einem multidisziplinären Team entscheidend für den Erfolg und die Akzeptanz einer Anwendung sind. Bei der Verwendung von Low-Code müssen wir manchmal darauf verzichten, nach der einfachsten Lösung zu greifen, um ein anspruchsvolleres Design und Verhalten zu erstellen. Trotzdem ist es definitiv möglich, Anwendungen zur Kundenbindung in Low-Code zu erstellen.

 

1394 DE Resources Thumbs
Dorota Szul Low Code Practice Leader
Alle Beiträge von Dorota anzeigen

Was Sie noch interesieren könnte

Kontakt

Starten Sie Ihr Projekt mit Objectivity

CTA Pattern - Contact - Middle

Wir verwenden erforderliche Cookies für die Funktionalität unserer Webseite, sowie optionale Cookies zur Analyse, Leistung und/oder für Marketingzwecke. Das Sammeln und Berichten von Information durch optionale Cookies hilft uns dabei unsere Website zu verbessern und Ihnen Informationen über uns und unser Angebot zukommen zu lassen. Weitere Informationen und das Aussetzen von Cookies, finden Sie in unseren Cookie-Einstellungen.