Zum Inhalt wechseln
Pattern - Header - Left Pattern - Header - Left

Optimierung der Infrastrukturwartung durch Cloud-Migration

Objectivity definierte und lieferte eine Cloud-Migrationsstrategie, welche die Wartungskosten optimierte und die Softwareentwicklung beschleunigte.

Pattern - Header - Left Pattern - Header - Left
Case Study Cloud Migration Navy 800X400[20039]

Ein internationales Netzwerk für professionelle Dienstleistungen

Der Kunde ist ein internationales Netzwerk für professionelle Dienstleistungen mit Hauptsitz in Großbritannien. Das Unternehmen ist in Hunderten von Ländern tätig und eines der weltweit größten Netzwerke für professionelle Dienstleistungen.

Die Herausforderung

Geschäftsanforderungen

Die Cloud-Migration ist auch heute noch ein sehr aktuelles Thema, da sie Unternehmen viele Möglichkeiten eröffnet. Der Kunde wollte eine Applikation von seinem eigenen Rechenzentrum in die globalen Cloudservices migrieren. Diese App wurde genutzt, um Dienstleistungen für den öffentlichen Sektor zu erbringen. Sie war für verschiedene Benutzerkategorien verfügbar: Gast, authentifizierte externe Benutzer und interne Benutzer (die Mitarbeiter des Kunden). 

Die Hauptmotivation dieser Veränderung war die strategische Entscheidung des Kunden, alle seine Dienste in die Cloud zu verlagern, um den Zeit- und Arbeitsaufwand für die Wartung der Infrastruktur zu verringern.

Für dieses Projekt wurden Microsoft Azure-Clouddienste ausgewählt, da sie den Sicherheits-, Verfügbarkeits- und Architekturstandards entsprechen, die für die App-Dienste im Servicekatalog des Kunden erforderlich sind.

Was wir tun

Projekt Details  

Das Objectivity Team analysierte die vorhandene Anwendung, um die beste Migrationsstrategie auszuwählen. Es wurden verschiedene Optionen in Betracht gezogen: Wiederherstellung von Infrastruktur-as-a-Service-virtuellen Maschinen (VMs), Umgestaltung zur Verwendung von Plattform-as-a-Service-Ressourcen (PaaS) oder Neuerstellung in ein Cloud-kompatibles Format.

Das Team entschied sich für die Verwendung des PaaS Ansatzes und nachdem einige Änderungen vorgenommen wurden, erfüllte die Implementierung die Anforderungen für die Azure App Service-Bereitstellung. Azure DevOps wurde als das Software-Entwicklungs-Lifecycle-Tool ausgewählt, welches nativ in Azure-Laufzeitumgebungen integriert ist.

 

Die Legacy Application  

Die Legacy Application (Altsystem) wurde von VMs im eigenen Rechenzentrum gehostet. Die Anwendungs-VM mit der IIS-Instanz (Internet Information Services) führte den Anwendungscode aus, und der interne Zugriff wurde vom DMZ-Proxy mit offenem HTTP und HTTPS Ports aktiviert.

Die App speichert ihre Daten in einer Microsoft SQL-Serverdatenbank, die auf einer VM-Instanz gehostet wird. Darüber hinaus wurde die Anwendung in einen Identity Provider (IdP), einen Gruppen- und Benutzerverwaltungsdienst (GUM), einen E-Mail-Dienst (SMTP) und einen externen API-Service integriert. Das Rechenzentrum stellte ein internes Netzwerk ohne Verbindungsbeschränkungen zwischen den VMs bereit - IdP, GUM und SMTP waren im gleichen Netzwerk verfügbar.  

Die Migration  

Die Zielanwendungsarchitektur definierte die Cloud-basierte Azure-Bereitstellung als einen der Roadmap-Schritte. Die Anwendung wurde für eine zukünftige Erweiterung der Mobilanwendungslösung in Front-End- (UI) und Back-End- (API) Dienste unterteilt. Der Anwendungsschutz wurde durch ein externes Imperva Incapsula WAP SaaS Tool bereitgestellt. Der WAP umfasste unter anderem eine Firewall und einen OWASP Schutz.   

Die IDP und GUM Dienste wurden weiterhin im lokalen Rechenzentrum gehostet; IdP war bereits für externe Verbindungen geöffnet und erforderte keine Änderungen. Der GUM-Service wurde vom APIM-Gateway verpackt und dem Internet zugänglich gemacht. Ein externer SMTP-Anbieter hat den internen SMTP-Server ersetzt.

Wenn es um die Disaster Recovery (DR) -Lösung geht, wurde die Anwendung in zwei Regionen gehostet. Der Incapsula WAP stellte einen DR Router bereit, der die Verfügbarkeit der Primärregion überwachte und den eingehenden Verkehr im Fehlerfall an die Sekundärregion umleiten würde. Die Azure SQL-Daten wurden repliziert, um die Daten zu synchronisieren.

Was wir erreicht haben

Geschäftsvorteile

Nach der erfolgreichen Migration vom lokalen Datencenter in die Microsoft Azure-Cloud hat der Kunde sein Hauptziel erreicht. Durch die Verwendung von PaaS Ressourcen in der Microsoft Azure-Umgebung konnten die Kosten für die Anwendungswartung erfolgreich minimiert werden. Die Microsoft Azure-Umgebung ermöglichte es dem Team außerdem einen Disaster Recovery Plan, ohne Änderungen an der App, einzuführen.

Die Verwendung von Azure DevOps reduzierte die Softwareentwicklung und die Lieferzeit erheblich.

Was Sie auch interessieren könnte

01 / 02

Kontakt

Starten Sie Ihr Projekt mit Objectivity

CTA Pattern - Contact - Middle

Wir verwenden erforderliche Cookies für die Funktionalität unserer Website, sowie optionale Cookies zur Analyse, Leistung und/oder für Marketingzwecke. Das Sammeln und Berichten von Information durch optionale Cookies hilft uns dabei unsere Website zu verbessern und Ihnen Informationen über uns und unser Angebot zukommen zu lassen. Weitere Informationen und das Aussetzen von Cookies, finden Sie in unseren Cookie-Einstellungen.