Project recovery

Projekte beginnen immer mit den besten Vorsätzen - Business Case, Planung, Design, Entwicklung, Test, Bereitstellung, Übergabe zur Unterstützung. Was könnte da schief gehen?

Geschäftsprioritäten ändern sich. Der Umfang ändert sich. Die Dinge dauern länger als erwartet. Die Dinge funktionieren nicht wie geplant. Die Vorteile minimieren sich. Die Motivation des Teams lässt nach. Häufig kann eine neue Perspektive und eine veränderte Sicht mit einem Impuls von außen dazu beitragen, ein unrund laufendes Projekt neu auszurichten. Unsere Berater können schnell die Lage eines Projektes einschätzen und beurteilen was zu tun ist, um die Dinge wieder in Gang zu bringen.

Wie wir dies tun

Unsere Richtlinien

  1. Was ist das Ziel?

    Wenn das eigentliche Ziel des Projekts aus den Augen verloren wurde, kann dies aufgrund von Ablenkung durch vermeidlich kritische Ereignisse zu mangelnder Fokussierung führen. Die Überprüfung jedes einzelnen Projektelements gegen das Projektziel schafft Klarheit darüber, was geändert werden muss.

  2. Was stoppt den Fortschritt?

    Es gibt oft mehrere Probleme, die den Fortschritt behindern. Es kann sich von daher als zwecklos herausstellen, wenn man ein Problem löst, ohne das ganze Ausmaß aller zugrunde liegenden Probleme zu kennen. Die Offenlegung aller Probleme ermöglicht eine koordinierte Wiederherstellung.

  3. Was reparieren wir zuerst?

    Die Überprüfung der Projektziele und der Dinge, die das Projekt in Verbindung miteinander stoppen, ermöglicht die Priorisierung aller Wiederherstellung. Sogenannte Quick Wins können sofort realisiert werden.

  4. Was ist das Ergebnis?

    Die Projektwiederherstellung führt in aller Regel zu einem Plan für eine erneuerte Baseline in Verbindung mit einer Überprüfung von Governance, Kommunikation und Berichterstattung sowie einem Team, welches sich auf die Umsetzung der Projektziele konzentriert.

Wie wir dies tun

Sich der Herausforderung stellen

Oft ist es das Senior Management, das als letztes davon erfährt, wenn ein großes Projekt in Schwierigkeiten ist. Dies liegt unter anderem daran, dass die Teammitglieder im Projekt beim Auftreten von Problemen diese zu optimistisch bewerten. Projektmanager berichten, was ihre Manager hören wollen und Führungskräfte sind nicht nah genug dran, um den Ernst der Situation zu erkennen. Ein unabhängiges Assessment ermöglicht eine Ursachenforschung bis ins letzte Detail und damit die Identifizierung all jener Dinge, die nicht so sind, wie sie sein sollten. Die meisten Projekte lassen sich bis zu einem gewissen Grad wiederherstellen. Dies erfordert jedoch eine detaillierte Neuplanung, Engagement in der gesamten Organisation und die Entschlossenheit weiterzumachen. Es gibt nur Eines, was schlimmer ist als ein Projektscheitern und das ist ein Projekt, das ein zweites Mal fehlschlägt.

Sich der Herausforderung stellen
Wie wir dies tun

Ein Projekt wiederherstellen

Unsere Berater führen eine strukturierte Überprüfung der gesamten Projektlandschaft durch. Beginnend mit den Projektanforderungen – sind sie klar definiert, vereinbart und realistisch? Gibt es das richtige Maß an Engagement auf Führungsebene? Wie gut ist das Projekt strukturiert, um die Anforderungen zu erfüllen? Der nächste Aspekt für die Beurteilung sind die involvierten Personen – ist die Mischung aus Fähigkeiten und Erfahrung im Team ausreichend, um das Projekt erfolgreich durchzuführen? Dann werden die Termine bewertet – sind diese realistisch und erreichbar? Kann etwas vom ursprünglich gesteckten Ziel reduziert oder der Umfang geändert werden? Danach werden die Risiken, Problemannahmen und Abhängigkeiten überprüft – wird alles erfasst und dokumentiert? Ist alles unter Kontrolle? Gibt es irgendetwas, das als Indikator anzeigt, dass das Projekt nicht wiederhergestellt werden kann? Anschließend wird der Projektplan unter Berücksichtigung von Änderungen des Umfangs, der Ressourcen, der Fristen und der Prioritäten neu festgelegt.

Top